Happy Fourty

Eine 4 vor der 0 sollte es sein. Das war das erklärte Ziel. Damals vor neun Jahren. In diesem kurzen Moment der Panik, in dem mir klar wurde, dass ich nicht mit Anfang 30 an Brustkrebs sterben möchte. 40 – das wäre schon etwas anderes. Aber nicht mit 30! Nicht mit 30! Und so war das Ziel klar, auch wenn der Weg dahin ins Ungewisse führte…

Nun ist sie da: die 40 und ich glaube, dass ich es kaum jemandem begreiflich machen kann, wie groß meine … ja, was ist es denn: Freude, Erleichterung, Dankbarkeit… ist. Darüber, dass ich die turbulenten 30er hinter mir gelassen habe. Darüber, dass der Sieg in diesem unerklärten Krieg meiner ist. Darüber, dass ich nicht die Tage zähle, die mir noch bleiben, sondern die feiere, die ich schon erreicht habe und die noch kommen werden. Jeden Tag wieder aufs Neue. Weiterlesen

Auf ein Wort…

…mit meinem 100-jährigen Ich:

„Guten Morgen, 100-jähriges Ich. Wie schön, dich hier zu sehen.“

„Guten Morgen!“

„Ich kann es kaum glauben! Werde ich wirklich so alt?“

„Wie du siehst… Zumindest in deinen Gedanken. Das ist doch schon einmal ein guter Anfang, würde ich sagen.“

„Da hast du wohl Recht. Die Kraft der Gedanken ist nicht zu unterschätzen…“

„Denkst du denn, dass du einmal 100 Jahre alt wirst? Oder besser gefragt: möchtest du das überhaupt?“

„Hmmm, eine gute Frage. Irgendwie weiß ich das nicht so genau. Ja und nein!“ Weiterlesen