Ode an die Freude

„Freude an der Arbeit lässt das Werk trefflich geraten.“ (Aristoteles)

Wenn ich Zeit habe, um an meinen Blogtexten zu schreiben, dann ist das Leben für mich eine grosse Freude. Ich geniesse die Momente, wenn ich die Gedanken kreisen lasse, versuche, sie zu ordnen oder sie auch wieder zu verwerfen.

Wenn der eine oder andere von euch Lesern auf den „Gefällt mir“ Button klickt, dann freut mich das ebenfalls ausserordentlich.

Wenn ich durch eure Kommentare sehe, dass meine Gedanken bei euch etwas ausgelöst haben, dann ist die Freude kaum noch zu beschreiben.

Und wenn ich für meinen Blog so eine nette Kurzrezension erhalte, wie vom IGP Magazin, dann sage ich vor lauter Freude einfach nur noch „DANKE“.

Hier geht’s zum Beitrag: Gebloggt – Red Wellies Blog

„Die schönste Freude erlebt man immer da, wo man sie am wenigsten erwartet hat.“ (Antoine de Sait Exupéry)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s